Neckarauer Nikolausmarkt

Am Samstag, 30. November 2019, und am Sonntag, 1. Dezember 2019, veranstalteten wir den traditionellen Nikolausmarkt „rund ums Rathaus“ in Neckarau.Mit dem Nikolausmarkt bietet unser Verein den nicht kommerziellen Einrichtungen Neckaraus die Möglichkeit, sich zu präsentieren, für ihr soziales Anliegen zu werben und dafür einen kleinen finanziellen Beitrag zu erlangen.

Erneut übernahm die Gemeinschaft der Selbständigen Neckaraus (GdS) die Schirmherrschaft über den Markt. Er wurde von Arthur Bruno Hodapp, GdS-Vorstand, eröffnet.

Die Öffnung der Krippe mit fast lebensgroßen Figuren, gestiftet von Lore Herbert, war einer der Höhepunkte des Nikolausmarkts. Wie es bei uns ökumenische Tradition ist, übernahm dies in diesem Jahr der evangelische Parrer, Herr Tobias Hanel.  

Der „echte“Heilige Nikolaus in historischem Gewand besuchte uns auch in diesem Jahr wieder und brachte den Kindern süße Geschenke. Die Kinder des Kindergartens St. Jakobus erfreuten die Besuchenden mit Nikolausliedern.

Der nicht zu übersehende Markteingang
Stände im Hof der Rathaus-Remise
Die Museumsklause, beliebter Treffpunkt der Neckarauer
Von den Ausstellenden liebevoll dekorierte Stände
Hier findet man immer etwas
Irene Gärtner und Marga Steiner offerieren Waffeln und Glühwein
Wolfgang Reinhard bei der Begrüßung, neben ihm Arthur Bruno Hodapp, GdS
Pfarrer Tobias Hanel vor der Öffnung der Krippe. Günther Johannes Barth, der „Heilige Nikolaus“ im Gewand des Bischofs von Myra, hört wohlwollend zu
Die Weihnachtskrippe, fast lebensgroß geschnitzt aus Holzplatten von einem Pfälzer Hobbykünstler, dem Verein gestiftet von Lore Herbert
Die kleinen Sängerinnen und Sänger begrüßen den Nikolaus
Unaufgeregtes Erwarten des Nikolaus
Eine der jüngsten Besucherinnen
Der Heilige Nikolaus beschenkt die Kinder